Aktuelles der Kategorie „Sport“

4,2195 km – das WG beim Zehntel

Am 27.04 findet wieder Norddeutschlands größter Kinder- und Jugendlauf über ein Zehntel der Marathondistanz (4,2195 km) statt und wir sind mit einem 23-köpfigen Team dabei. Gestartet wird um 13.30 Uhr und wir freuen uns über lautstarke Unterstützung am Streckenverlauf rund um die Messehallen. 

Hamburger Meisterschaften im Hallenhockey der Schulen

Jahrgänge 2006 – 2009, mixed Mädels und Jungs auf Augenhöhe Pfiff, Ball im Tor. Falsche Reihenfolge! 9 Uhr und 9 Minuten am 26.2. in der Alsterhalle. Die Szene, die gegen uns das Turnier entscheidet. Aus unerfindlichen Gründen verweigert die Schiedsrichterin Hannahs Tor die Anerkennung. So gehen wir mit 0 : 0 gegen die Sophie-Barat-Schule in die …
› weiterlesen

Silber und Bronze bei den Schulhockey-Meisterschaften

Die Teams des Wilhelm-Gymnasiums gewinnen Silber und Bronze bei den Hamburger-Schulhockey-Meisterschaften der jüngeren Jahrgänge. Mit einem Sieg (1:0) im Halbfinale gegen den Gastgeber Gymnasium Othmarschen sicherten sich die Jungen den Einzug ins Finalspiel. Dort trafen sie auf das Team des Johanneums, das sich zuvor souverän und mit hervorragenden Kombinationen gegen die Sophie-Barat-Schule (2:1) durchsetzen konnte. …
› weiterlesen

Ergometer-Regatta mit Höhen und Mittellagen

Bei ihrem ersten Ruderwettbewerb beweist Karlotta ihr schon im Training angedeutetes Talent. Eine goldene Medaille ist der Lohn für den Sieg bei den Mädchen Jahrgang 2006. Mit 1:53,9 rudert sie auf dem Ergometer bereits in den hohen Sphären. Unsere Mai ist bei den 2005er Mädchen fast so schnell, was auch hier für einen Sieg reicht.  Fein und mit …
› weiterlesen

Hamburger Hallenhockeymeisterschaften der Schulen: WG-Mannschaft erneut auf Medaillenrang

Unsere Philine hat einfach super stark gehalten! Kein Gegentor in der regulären Spielzeit!  Bereits im alten Jahr hatten sich das WG-Mädchen der mittleren Schulhockey-Altersklasse für die Endrunde qualifizieren können. Unsere Jungs waren nach Krankheitsausfällen ausgeschieden.  Das Endrundenturnier der vier besten Mädchen-Teams und der vier besten Jungenmannschaften findet traditionell in der Halle des Club an der …
› weiterlesen

Bundessieg und Vizemeisterschaft – der ausführliche Bericht

Deutsche  Schulmeisterschaften im Rudern –  Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia, 26.9.2018, Berlin Goldmedaille: Benno Nolkemper, Cesar Neander, Benicio Daniel, Ruben Rohsius, Stm. Lasse Stiefel Silbermedaille: Stina Steffen, Franca Schwarz, Franziska Jaklin, Maria Josza, Stf. Mai Isenbeck Platz 11: David Backhaus, Bendix Bechtold, Niklas Hilgenberg, Anton Köhler, Stm. Rocco Marx Nach 21 Jahren endlich wieder ein …
› weiterlesen

Gold und Silber im Bundesfinale von „Jugend trainiert“

Tagesfrisch die Nachricht aus Berlin: Wir gratulieren unseren Teilnehmern bei Jugend trainiert für Olympia zu den großartigen Ergebnissen. Gold im Bundesfinale für Benno, Ruben, Cesar, Benicio und Steuermann Lasse! Über sich hinaus gewachsen sind Stina, Franca, Franziska, Maria und Steuerfrau Mai. Mit der Silbermedaille im Finale haben sie unsere und ihre eigenen Erwartungen weit übertroffen. …
› weiterlesen

Jugend trainiert – Erfolgreicher erster Wettkampftag

Am ersten Wettkampftag haben sich bereits alle WG-Mannschaften für die Halbfinale bzw. im Fall unserer älteren Mannschaften für das Finale bei Jugend trainiert für Olympia in Berlin qualifiziert.

Herbst-Sprintregatta der Schulruderer

Der Jahrtausendsommer hängte noch einen Tag dran. 31° am 19.September! Ein leichter Wind kühlte die Ruderinnen und Ruderer ein wenig. So war es auch im Rudereinteiler ohne Hemd drunter sehr gut auszuhalten. Und es waren viele WG-Sportler am Start! Benno verteidigte seinen Titel als Sprintmeister der Schüler vom Vorjahr am Ende souverän und mit einer …
› weiterlesen

U23 Europameisterschaften in Brest (Weißrussland)

Bei der „2018 European Rowing under 23 Championships“ waren die beiden ehemaligen WG–Schüler Rami Tafeche (Abitur 2018) und Malte Rietdorf (Abitur 2017) für Deutschland am Start. Malte hat auch diesen Beitrag verfasst. Rami Tafeche hatte am Anfang der ersten Saison im Seniorenbereich der U23er noch Probleme, mit dem sehr hohen Niveau des deutschen Ruderns mitzuhalten. …
› weiterlesen