Mittelstufe

Die Mittelstufe umfasst mit vier Jahren genau die Hälfte der Zeit, die die Kinder am Gymnasium verbringen. Aber nicht nur deshalb nimmt die Mittelstufe eine zentrale Stellung an der Schule ein; die Kinder durchleben hier eine der schwierigsten Lebensphasen – die Pubertät. Trotzdem wird in dieser Zeit der großen Entwicklungsschritte viel von den Kindern und Jugendlichen gefordert: Der Fachunterricht wird verstärkt, es kommen viele neue Fächer hinzu und inhaltlich werden sie allmählich auf die Oberstufe vorbereitet.

Wenn sie am Ende der 10. Klasse in der Regel den mittleren Schulabschluss und die Versetzung in die Oberstufe erreichen, sind aus den Kindern Jugendliche auf dem Sprung zu jungen Erwachsenen geworden.

Die einzelnen Stationen in der Mittelstufe

Nach der Absolvierung der Beobachtungsstufe sind die Schüler in Klasse 7 – endgültig im Gymnasium angekommen. Neue Fächer kommen hinzu: Physik und Biologie, Geschichte und Geographie.

In Klasse 8 nehmen die Schülerinnen und Schüler ihre gewählte dritte Fremdsprache – Altgriechisch oder Französisch – auf.

In der Regel unternehmen die 8. Klassen eine Klassenreise, meist mit sportlichem oder erlebnispädagogischem Hintergrund.

In Klasse 9 wählen die Schüler im Wahlpflichtunterricht ab jetzt jährlich zwischen Musik und Kunst.

Wieder kommen neue Fächer dazu: Chemie und Politik-Gesellschaft-Wirtschaft (PGW).

Am Ende des ersten Halbjahres – Ende Januar – absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein dreiwöchiges Berufspraktikum und bekommen so zum ersten Mal einen intensiven Eindruck aus der Arbeitswelt.

Im Frühjahr unternehmen die 9. Klassen eine weitere Klassenreise – im Schuljahr 2014/15 ging die Reise für alle Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal nach Rom. 

Am Ende der 9. Klasse erhalten die Schülerinnen und Schüler ihr „Latinum“, sofern sie das Schuljahre mit der Note ausreichend (4) bestehen.

In Klasse 10 schließen die Schülerinnen und Schüler die Mittelstufe bei ausgeglichenem Zeugnis mit der Versetzung in die Oberstufe – und damit automatisch mit dem „Mittleren Schulabschluss (MSA)“ – ab.

Dazu absolvieren die Schülerinnen und Schüler schriftliche und mündliche Überprüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch oder Latein, mit denen zentral überprüft wird, ob sie die festgelegten überregionalen Standards und die Anforderungen der gymnasialen Bildungspläne erreicht haben.

Wenn Sie das Fach Latein in der Überprüfung mit der Note „ausreichend“ abschließen, erhalten sie jetzt das „Große Latinum“.

Viele Schülerinnen und Schüler absolvieren während der 9. oder 10. Klasse einen Auslandsaufenthalt, der meist ein halbes oder ganzes Schuljahr umfasst.

Eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern kann sich für einen schulinternen Austausch mit Chicago (USA), Rennes (Frankreich) oder Rom qualifizieren.

Musik und Sport nehmen in all diesen Jahren einen großen Raum im schulischen Leben ein. Nicht nur die „Musikkinder“ singen und spielen in den Chören, Orchestern und Bigbands der Schule, die auch regelmäßig auf Probenfreizeiten und Konzertreisen unterwegs sind. Im schulischen Ruderverein und in den Hockeymannschaften wird regelmäßig trainiert, so dass die Schülerinnen und Schüler immer wieder erfolgreich an Wettbewerben teilnehmen und Preise und Pokale gewinnen.

Als Leiter der Mittelstufe ist Herr Kannenberg über das Sekretariat (428 93 16-0) erreichbar.