Latein

Latein ab Klasse 5

Für den hohen Stellenwert des Faches Latein an unserer Schule und für das Erlernen der lateinischen Sprache im Allgemeinen lassen sich mehrere Gründe nennen. Latein ist nicht nur eine sehr schöne Sprache, sondern auch ein wichtiges allgemeinbildendes Unterrichtsfach. Es ist ein bedeutender Bestandteil der europäischen Kultur. Man findet seine Spuren überall in Geschichte, Literatur und Kunst. Im Lateinunterricht erhalten die Schüler den Schlüssel zu einem vertieften Verständnis unserer Kultur.

Am Wilhelm-Gymnasium lernen alle Schüler der Beobachtungs- und Mittelstufe bis zur 10. Klasse Latein. Bereits jeder Fünftklässler erhält neben vier Stunden Englischunterricht auch vier Stunden Lateinunterricht.

Die Zahl der unterrichteten wöchentlichen Lateinstunden variiert je nach Jahrgangsstufe:

  • Klasse 5: 4 Wochenstunden
  • Klasse 6 : 4 Wochenstunden
  • Klasse 7: 5 Wochenstunden
  • Klassen 8 bis 10: 3 Wochenstunden

Bei ausreichenden Leistungen haben die Schüler die Möglichkeit, nach der 9. Klasse das Latinum und nach der 10. Klasse das Große Latinum zu erwerben. Auch in der Oberstufe kann man Latein lernen, beispielsweise im Rahmen eines Oberstufenprofils.

In den ersten Jahren am Wilhelm-Gymnasium haben unsere Schüler besonders Freude daran, das römische Alltagsleben, antike Götter und Mythen sowie historische Ereignisse und Persönlichkeiten kennenzulernen, die unser Lehrbuch „Cursus“ spannend präsentiert. Ab der 8. Klasse lesen die Schüler echte lateinische Texte aus verschiedenen Jahrhunderten – von den Abenteuern des Jonathas über Phaedrus´ Fabeln bis zu den Reden Ciceros. Die Schüler übersetzen gemeinsam, interpretieren (auch kreativ z.B. durch szenische Umsetzung oder das selbständige Schreiben von Texten) und erweitern ihre Vokabel- und Grammatikkenntnisse in Übungen und Spielen (z.B. Vokabelfußball). Selbstverständlich gehört auch das Aufsuchen außerschulischer Lernorte wie Museen und Theater zu einem vielseitigen altsprachlichen Unterricht.

Latein ist im positiven Sinne ein anspruchsvolles Unterrichtsfach. Die Schüler müssen lernen, beim Lesen von Texten genau hinzusehen. Dieses Üben von Genauigkeit und Konzentration ist eine Herausforderung und führt zum Erwerb wichtiger Kompetenzen für Schule und späteres (Berufs-) Leben.

Im Unterricht wird Latein meistens nicht gesprochen. Doch bei der Suche nach der passenden Übersetzung benutzen die Schüler viele grammatikalische Fachbegriffe und schulen ihr Sprachvermögen. In keinem anderen Fach lernen die Kinder besser, sich in der deutschen Sprache auszudrücken, als in Latein.

Latein ist auch eine große Hilfe, moderne Fremdsprachen zu lernen; denn es ist nicht nur die Grundlage der romanischen Sprachen wie Italienisch, Spanisch und Französisch. Auch im Englischen und in anderen Sprachen haben viele Wörter einen lateinischen Ursprung. Latein bietet schließlich auch ein gutes Fundament, um in der 8. Klasse am Wilhelm-Gymnasium – neben Französisch – Altgriechisch zu erlernen.

Downloads zu diesem Thema

Bilder zu diesem Thema