Natur und Technik

In unserer Welt werden Vernetzung, Zusammenarbeit und Zusammenhänge immer wichtiger. Dieser Entwicklung trägt der Rahmenplan Rechnung, der in den 5. und 6. Jahrgängen nicht mehr Biologie, Physik oder Chemie vermittelt, sondern einsteigt in die Welt der Naturwissenschaft und Technik. Themen wie „Pflanzen und Tiere“, „Sonne – Wetter – Jahreszeiten“ und „Körper – Gesundheit – Bewegung“, spielen dabei eine Rolle, ebenso wie die Themen „Luft und Wasser“ oder „Stoffe und Stoffgemische“. Sinn des Unterrichts ist es, Zusammenhänge zwischen den einzelnen Naturwissenschaften herzustellen. Phänomene, die im Alltag, in der Natur an speziellen Orten beobachtet werden können, wecken Aufmerksamkeit.

Anhand von Fragen greift der Unterricht diese Themen auf und es werden Antworten gefunden. Dabei helfen Studien, Beobachtungen, Experimente. Durch Fragen nähert sich der Unterricht der Lösung oder dem Hintergrund des Phänomens an. Aktuelle, jahreszeitliche Bezüge (Mondfinsternis, Jahreszeiten, Tag und Nacht) werden dabei ebenfalls berücksichtigt. Sie sollen dabei helfen, die Welt, die unsere Schüler kennen, verstehen zu lernen, aber auch: Sie erfahren zu lernen. Nicht nur die fachlichen Zusammenhänge helfen dabei, die Welt zu verstehen, auch methodisch gilt der Aspekt „zusammen“. Partner- und Gruppenarbeiten sowie alle Formen des „Lernen durch Lehrens“ untermauern die Ausbildung unserer Schüler zu sozial kompetenten und sozial intelligenten Menschen.